Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hinweise für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Anmeldung (online)

Sie können sich über das Internet unter www.familienbildung-neuss.de informieren und sich direkt online anmelden. Füllen Sie hierzu das Online-Formular aus. Bitte vergessen Sie hierbei nicht, Ihre Bankdaten anzugeben und uns einen Auftrag zur Abbuchung der Veranstaltungsgebühr von Ihrem Konto zu bestätigen. Nachdem Sie uns Ihre Online-Anmeldung geschickt haben, erhalten Sie von uns eine Bestätigungsmail über den Erhalt Ihrer Daten. Sie sind nun verbindlich angemeldet. Sie erhalten von uns in der Regel nur dann eine weitere Nachricht, wenn Ihre Veranstaltung ausfällt, sich Veränderungen ergeben oder Sie auf eine Warteliste eingetragen wurden.

Abmeldungen:

Bei Absage des/der Teilnehmers/in bis zu 14 Tagen vor Kursbeginn wird keine Kursgebühr fällig. Bei späterer Absage ist der volle Kursbeitrag zu zahlen. Diese Regelung gilt unabhängig vom Grund der Absage. Die Gebühr entfällt dann, wenn Sie uns einen/eine Ersatzteilnehmer/in nennen oder wir den Platz – zum Beispiel über eine Warteliste – anderweitig vergeben können.

Ausfall:

Sollte die Mindestzahl an Teilnehmenden nicht erreicht, Referenten oder Kursleiter erkrankt sein oder andere wichtige Gründe vorliegen, behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen. Wir informieren Sie dann umgehend.

Beratung:

Eine Beratung erhalten Sie persönlich oder telefonisch bei den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen zu den Bürozeiten (Mo. – Fr. von 8.00 – 13.00 Uhr). Um ganz sicherzugehen, sollten Sie einen Termin vereinbaren. Schreiben Sie uns hierzu gerne eine Mail familienbildung@diakonie-rkn.de. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.

Beschwerden:

Ist eine Veranstaltung nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen oder fühlen Sie sich nicht ausreichend betreut? Dann können Sie sich persönlich oder schriftlich an die pädagogischen Mitarbeiter oder die Kursleitung wenden. Wir bestätigen Ihre Beschwerde und werden nach einer Lösung für das benannte Problem suchen.

Bildungsscheck:

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung durch Bildungsschecks. Veranstaltungen, für die das Ev. Zentrum für Familienbildung den Bildungsscheck annimmt, sind entsprechend gekennzeichnet.

Bildungsurlaub:

Für die berufliche Weiterbildung kann beim Arbeitgeber bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Bildungsurlaub beantragt werden. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter

www.bildungsurlaub.de.

Datenschutz (Informationspflichten gem. § 17 DSG-EKD)

Die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten der Teilnehmenden findet ausschließlich im Rahmen des Datenschutzgesetzes der Ev. Kirche (DSG-EKD) statt, welches inhaltlich auf die EU DS-GVO aufbaut.

Die gespeicherten Daten werden für die Abwicklung von Anfragen oder Anmeldungen verwendet. Personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergeben; es sei denn, dass das Evangelische Zentrum für Familienbildung hierzu aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften verpflichtet ist oder dass Teilnehmende selbst dies bestimmen. Die personenbezogenen Daten, die Teilnehmende dem Evangelischen Zentrum für Familienbildung  übermitteln (zum Beispiel: Name und Adresse oder E-Mail-Adresse), werden nur zur Korrespondenz mit den Teilnehmenden oder nur für die Zwecke verwendet, für die der Teilnehmende die Daten zur Verfügung stellt. Wenn Sie sich für einen Newsletter angemeldet haben, werden wir Ihre Adressdaten ausschließlich dazu benutzen, Sie über Neuerungen auf elektronischem Weg (E-Mail) zu informieren. Den Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Die Teilnehmenden werden ausdrücklich auf die Möglichkeit hingewiesen, dass ihre Daten sofort nach Durchführung und Abrechnung der Veranstaltung gelöscht werden, wenn sie dem Ev. Zentrum für Familienbildung diesen Wunsch mitteilen.

Haftung:

Für Schäden, die das Ev. Zentrum für Familienbildung zu vertreten hat, haften wir unabhängig von dem Rechtsgrund nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Unfälle bei der An- und Abreise und während des gesamten Aufenthalts am Veranstaltungsort. Haftung für Diebstahl, Schäden und Verlust wird von uns nicht übernommen. Für Garderobe, Wertgegenstände, mitgebrachte Arbeitsmaterialien oder Geräte etc. wird keine Haftung übernommen.

Bei Eltern-/Kind Kursen liegt die Aufsicht bei den erwachsenen Begleitpersonen.

Zahlung:

Die Gebühren werden mit Kursbeginn fällig und sind per SEPA-Lastschrift zu zahlen. Entstehende beim Scheitern eines Lastschrifteinzugs Kosten durch eine Rücklastschrift so werden diese dem Zahlenden in Rechnung gestellt.

Ermäßigung:

Für Kursbeiträge (nicht für Studienseminare, Exkursionen sowie Filmvorführungen und Einzelveranstaltungen) können folgende Ermäßigungen gewährt werden: 30 % für Schüler/innen, Studierende, Auszubildende sowie Bundesfreiwilligendienst Leistende bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres, 50 % für Bezieher/innen von Leistungen nach SGB II und Sozialhilfe nach SGB XII. Bei einer Kostenübernahme durch Dritte entfällt die Ermäßigung.

Stornobedingungen:

Nach Erhalt Ihrer Anmeldebestätigung haben Sie das Recht, innerhalb von 14 Tagen Ihre Vertragserklärung schriftlich zu widerrufen. Die nachfolgenden Stornobedingungen sollen das finanzielle Risiko zwischen uns und unseren Teilnehmenden in fairer Weise regeln. Bei Abmeldungen bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung berechnen wir keine Stornogebühr. Bei Abmeldungen innerhalb von 13 Tagen vor Beginn der Veranstaltung oder Nichtteilnahme ohne Abmeldung berechnen wir den vollen Teilnahmebeitrag. Diese Regelung gilt unabhängig vom Grund der Absage bzw. der Nichtteilnahme! Die Gebühr entfällt dann, wenn Sie uns einen geeigneten Ersatzteilnehmer/eine geeignete Ersatzteilnehmerin nennen oder wir den Platz – zum Beispiel über eine Warteliste – anderweitig vergeben können. Diese Stornobedingungen beziehen sich sowohl auf den Teilnahmebeitrag für die Veranstaltung als auch auf die anfallenden Kosten für Verpflegung und Unterkunft, sofern wir gegenüber einem Tagungshaus entsprechende Stornoverpflichtungen eingegangen sind.

Wichtig zu wissen:

Die Kursgebühr ist grundsätzlich für die volle Kurslänge zu zahlen. Urlaubs- und sonstige Ausfallzeiten von Seiten der Teilnehmer können nicht berücksichtigt werden. Eine Kursstunde entspricht 45 Minuten. In den Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen finden i.d.R. keine Kurse statt. Umlagen und Materialkosten sind in den Kursgebühren nicht enthalten.

Salvatorische Klausel:

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Gerichtsstand: Der Gerichtsstand ist Neuss.
Unsere Veranstaltungen sind Angebote im Sinne des 1. Weiterbildungsgesetzes NRW. Wir sind Mitglied im Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Nordrhein e.V., dem Trägerverein einer nach § 14 des 1. Weiterbildungsgesetzes in Nordrhein Westfalen (WbG NRW in der Neufassung vom 14. April 2000) anerkannten Einrichtung der Weiterbildung, bei der die Verantwortung für die Planung und Durchführung der von uns angebotenen Weiterbildungsveranstaltungen liegt. Die Evangelische Familienbildungsstätte Neuss ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Ev. Erwachsenenbildungswerk Nordrhein.